Donnerstag, 25. Januar 2018

Vorstellung: Show Rock The Circus - Musik für die Augen

Rock The Circus

Musik für die Augen


Nachdem wir zu Silvester "Amazing Shadows" besuchen durften, wurden wir von Reset Production auch noch eingeladen, die Show "Rock The Circus" zu erleben. Am 23. Januar waren wir zur Vorstellung in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg. 



Das sollte uns erwarten:

So ist es, wenn die legendärsten Hits der Rockgeschichte mit atemberaubender Artistik verschmelzen. Temporeich und emotional entführen Weltklasse-Artisten in „Rock The Circus – Musik für die Augen“ in eine so noch nie dagewesene, elektrisierende Zirkusatmosphäre.
Der englische Sänger, Songwriter, Tänzer und Schauspieler Stuart Glover hat weitreichende Erfahrungen bei Film und Fernsehen und war beteiligt am Erfolg von Produktionen wie „Top of the Pops“, „X-Factor“ und „James Bond – Die Another Day“.


Als Regisseur, Produzent, Choreograph und Autor hat er sich darauf spezialisiert, ausgefallene Theatershows der Extraklasse zu entwickeln. Mit „Rock The Circus – Musik für die Augen“ ist es ihm gelungen, eine Show zu inszenieren, in der die Energie der LIVE gespielten großen Hits von ACDC, Queen, Pink Floyd, Bon Jovi, Guns`n´Roses und weiteren Rock-Giganten mit den artistischen Höchstleistungen der internationalen Akrobaten zu einer Kunstform wird, die das Publikum über zwei Stunden fesselt und begeistert!


Zirkus und Rock waren sich noch nie näher!

Unser Besuch:

Die Rhein-Sieg-Halle war nicht ausverkauft, so dass wir freie Platzwahl und damit auch einen sehr guten Blick auf die Bühne hatten. Während das Siegburger Publikum zu Beginn sehr verhalten und auch etwas sparsam beim Applaus war, konnten die Artisten und Musiker uns Zuschauer in ihren Bann ziehen und zum mitmachen animieren. Spätestens zu ACDC rockte das gesamte Publikum und zu Queen blieb dann auch keiner mehr auf seinen Sitzen. 

"Rock the Circus" vereint Rockmusik aus fünf Jahrzehnten mit körperlicher Akrobatik. Rockklassiker von "The Doors", "Led Zeppelin", "Survivor", "Nirvana", aber auch aktueller Poprock von "Pink" und "Alicia Keys" wurden von der vierköpfigen Band und den beiden Leadsängern Lucia Burana und Hagen Grohe nahezu perfekt interpretiert und gecovert und konnten über die Generationen hinweg begeistern. 

Die einzelnen Lieder passten nicht immer optimal zu den Bewegungen der Künstler, die abwechslungsreiche Show, die traditionelle Artistik erfrischend neu in Szene setzte, war dennoch grandios. 
Den durchtrainierten Akrobaten sah man den Spaß an ihrer Vorstellung an und es war wirklich beeindruckend zu sehen, was sie mit ihren Körpern leisten konnten. 

Mein Highlight war das Duo "Gravitiy" aus den USA. Die beiden Artisten Nova und Rocco aus den USA waren gemeinsam an der Pole Dance Stange und ihrer Hand-to-Hand-Acrobatic faszinierend und sorgten für eine großartige Show. 





 

Aber auch die Luftakrobatin Shelley performte mit Reifen und Tüchern eine beeindruckende, frei schwebende Show. Gleiches galt für Charlee Debolla am Vertikalseil. 







Die sehr abwechslungsreiche Show aus Akrobatik, Jonglage mit Kegeln und Hüten, Feuertanz, BMX-Rad-Show, Schwertschlucker und Magiern dauerte zweimal eine Stunde und endete mit Chris Pettersen auf der Slackline. 


 

 
 


Uns hat diese moderne Zirkus-Show, untermalt mit altbekannten Rockhits sehr gut gefallen. Wir hatten einen tollen und faszinierenden Abend und haben uns von den energiegeladenen Künstlern, die am Ende auch im Publikum mittanzten und mitklatschten und für Autogrammwünsche zur Verfügung standen, wunderbar unterhalten gefühlt. 






Tickets für die sehens- und hörenswerte sind je nach Veranstaltungsort ab 29,90 € im Ticketshop von Reset Production erhältlich. "Rock The Circus" ist noch bis 17. Februar 2018 in vielen deutschen Städten zu sehen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen